Deutschkenntnisse stärker verbreitet – bessere Perspektiven für Zuwanderung

Je besser die Sprachkenntnisse, umso größer sind die Perspektiven für Zuwanderer auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Deshalb sei es umso wichtiger, dass die Politik die Willkommenskultur stärke und bürokratische Hürden für Arbeitsuchende aus dem Ausland abbaue. Das ist eine der Kernforderungen aus einem Positionspapier des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) zum Thema „Zuwanderung, Integration

Weiterlesen...

Scheinwerkvertrag – Fiktion eines Arbeitsverhältnisses

Scheinwerkverträge oder verschleierte Arbeitnehmerüberlassung beschäftigen Gerichte und Anwälte immer wieder. So auch in dem vorliegenden Fall, in dem ein Arbeitnehmer auf Feststellung eines entstandenen Arbeitsverhältnisses bei einem Entleiher geklagt hatte. Generell gilt ja, dass ein Arbeitsverhältnis zwischen Entleiher und Arbeitnehmer nur entstehen kann, wenn der Verleiher nicht über die Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung verfügt. Im vorliegenden

Weiterlesen...

Unzulässige Arbeitnehmerüberlassung

Verträge zur Überlassung von Leiharbeitnehmern zwischen Verleiher und Entleiher sind unwirksam, wenn der Verleiher nicht die erforderliche staatliche Erlaubnis zur Überlassung von Arbeitnehmern hat. Rechtsfolge bei Unwirksamkeit solcher Verträge ist, dass kraft Gesetzes ein Arbeitsverhältnis zwischen dem Entleiher und dem Leiharbeitnehmer als zustande gekommen gilt. Quelle: www.omnibusrevue.de

Weiterlesen...

Arbeitslosenquote so niedrig wie zuletzt vor 24 Jahren

Die gute Konjunktur sorgt auch am Arbeitsmarkt weiter für Aufschwung: Im März waren 2,932 Millionen Menschen arbeitslos, die Quote ist so niedrig wie zuletzt vor 24 Jahren. Anlässlich der monatlichen Pressekonferenz wies der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, darauf hin, dass die Zahl der Arbeitslosen im März um 85.000 niedriger lag als

Weiterlesen...

Erwerbstätige arbeiten 2014 mehr als 58 Milliarden Stunden

Im Jahr 2014 arbeiteten die Erwerbstätigen in Deutschland insgesamt 58,5 Milliarden Stunden. Das entspricht einem Plus von 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr, berichtete das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag. Mehr gearbeitet wurde zuletzt 1992 mit 59,9 Milliarden Stunden. „Das Arbeitsvolumen hat sich 2014 auch bei durchwachsener Konjunktur kräftig erhöht. Der Arbeitsmarkt bleibt

Weiterlesen...

Kooperation mit der Firma ILK abgeschlossen

Die Firma AbberCom hat mit der Fahrschule I L K aus Heinsberg eine Kooperation abgeschlossen. Herr Hölscher, Inhaber von AbberCom und Herr Schöne, Inhaber I L K haben eine Kooperation vereinbart, die die Schulung, Weiterbildung und Ausbildung von unseren Mitarbeitern umfaßt. Hierzu gehören u.a. die Flurförderscheine, Baugeräteführer, die Ziffer 95 Module sowie das Erlangen des LKW Führerscheins. Als Dienstleister

Weiterlesen...

Abbercom ist jetzt Mitglied im Netzwerk Grenzlandring

Das Netzwerk Grenzlandring ist ein professionelles Empfehlungsnetzwerk, das sich auf gegenseitige  Unterstützung aufbaut. Auf diese Weise fördert jedes Mitglied den Ausbau und die Verbesserung seines Geschäfts und das der anderen Mitglieder. Unternehmerische Ziele werden mit unserer Netzwerkgruppe viel schneller und effektiver erreicht. Das Team qualifizierter Partnerunternehmer, das sich zu regelmäßigen Themensitzungen trifft, steht Ihnen unterstützend zur Seite. Die Geschäftsempfehlungen werden auf Ihre Qualität geprüft, wenn auch nur stichpunktartig.

Weiterlesen...

Immer mehr Frauen arbeiten Teilzeit

Im Jahr 2014 waren elf Millionen Frauen teilzeitbeschäftigt, das sind doppelt so viele wie 1991. Auch der Anteil der Frauen an den Beschäftigten ist seit 1991 gestiegen und zwar um fünf Prozentpunkte. Damit war 2014 fast die Hälfte aller Beschäftigten weiblich. Das geht aus einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) zur Entwicklung

Weiterlesen...